FANDOM


Professioneller Computerspieler, Internet/Fernseh-Nase und Lebemann. Christian "uuhm" Gürnth ist derzeitiger Moderator und Head of Creative Business Executive Production Officer Relationships bei Gameswelt. Seine Hobbies sind Rad fahren, Laufen und Videospiele. Sein Lieblingsessen ist Pizza und Pommes. Gerne spielt er bis zum Sonnenuntergang im Sandkasten. Seine Lieblingsfarbe ist blau, Neonschwarzgelb sowie Farben im ultravioletten Lichtspektrum.

Freunde bezeichnen ihn als "netten Typ" und "Chris". Andere hingegen nennen ihn "Herr Gürüntütü" und bitten ihn freundlich darum in seinem eigenem Land Zivildienst zu leisten (siehe Episode 12: Arbeit-Arbeit! Nebenjobs und mehr).

Während seiner beruflichen Laufbahn war er unter anderem bei GameOne und machte seine ersten Erfahrungen im Podcastbereich mit dem GameOne Plauschangriff. In den Episoden "TIL SCHWEIGER und Remedy" "Teenage Mutant Ninja Turtles" "Blizzard Alpha" und " Karpfen fangen leicht gemacht" war er beteiligt.

Christian ist Vater eines kleines Sohnes, der gerüchteweise den Namen Mario Link Marcus Fenix Farin Gürüntütü zu Gürnth trägt, was beweist, dass auch Hänger tatsächlich zeugungsfähig sind.

Christian war stehts bemüht und hat immer seine Hausaufgaben gemacht. Christian mag Kettcar und liebte die Wohlstandskinder (so fasst er es selbst zusammen).

Er ist im Besitz von 12 der 50 Demo CD's "Mit Sex verkauft sich alles besser" welche die Wohlstandskinder im Jahr 1996 herausbrachten.

Zitate Bearbeiten

Wow!


Supergut!


So komplett random.


Was ist denn da los?!


Machen wir uns nichts vor.


Das hatte krassen Impact auf mich.


Fall Out Boy soll sich ficken. Was ist denn das bitte!?


Hat er seinen Arm gehoben als Ausländer vorbei kamen?

(-Chris zu Nanoo über Julian)


[hier beliebiges Wort einfügen...]sehr sehr[...weiteres Wort]


...und so weiter und so fort...


...fernab davon...


..., schwierig.


Das geht Komplett Nüsse!


Des Künstlers Brot ist ja nicht der Applaus, des Künstlers Brot ist des Künstlers Brot, ne? Also Brot ist ja das Brot des Künstlers und nicht der Applaus. [Tourtagebuch #4 Berlin]


"Halt dein Maul, du Hurensohn!" wird viel zu selten in geschäftlichen E-Mails verwendet. [Twitter]
... Wie dem auch sei..